background
Unser Dirigent, Ewald Lucas


   

Ewald Lucas leitet neben dem Collegium Vocale Seeland zurzeit die Kirchenchöre Sumiswald und Muri-Gümligen, das projektorientierte Vocalensemble Cecilia sowie den Opernchor der Gartenoper Langenthal.

2005 erwarb Ewald Lucas an der Hochschule für Musik Basel das Chorleiterdiplom in Verbindung mit einem Diplom als Gymnasial-Musiklehrer. Dazu realisierte er das Projekt „La chapelle royale/ The Chapel Royal: Te Deum“ mit Chor und Barockorchester sowie Chor- und Orchestermusik von Henry Purcell und Jean-Baptiste Lully.

Parallel dazu absolvierte er an der Universität Bern ein Lizenziatsstudium der Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und neueren deutschen Literatur. Seine Lizenziatsarbeit ist dem Chorwerk Hans Studers gewidmet, der von 1952 bis 1964 ebenfalls das Collegium Vocale Seeland, damals noch Lehrergesangverein Murten-Erlach-Laupen, leitete.

Sein besonderes Interesse gilt der alten Musik, insbesondere dem 17. und beginnenden 18. Jahrhundert, sowie der a-cappella-Chormusik aller Epochen. Nebst der rein musikalischen Arbeit liegt ihm viel an der Ergründung und Vermittlung des historischen, entstehungsgeschichtlichen und thematischen Umfeldes eines Werks. Ebenso ist er bestrebt, unbekanntere Musik zu fördern sowie bekanntere Werke in einem anderen Licht erscheinen zu lassen, bzw. in neue Zusammenhänge zu stellen. Dazu gehört etwa das Projekt „Berner Chorwerke 1485 – 2009“ des Vokalensembles Cecilia oder der mit demselben Ensemble unternommene Rekonstruktionsversuch der Musiken, die der „Funeral Music for Queen Mary“ von Henry Purcell, Thomas Morley und anderen zuzuordnen sind. Zu seinem Repertoire gehören aber auch zahlreiche grössere Werke aus der „traditionellen“ barock-klassisch-romantischen Literatur.

2017  Collegium Vocale Seeland